Zum Hauptinhalt springen
UmzugsserviceErste WohnungAktionHausanschlüsseVertragsangelegenheitenProbiers´s malShop

Aktuelles

Gaskonzession Enger

Widukindstadt Enger und Stadtwerke Herford schließen neuen Erdgas-Konzessionsvertrag: Die bewährte Partnerschaft ist auch für die kommenden Jahrzehnte gesichert.

Thomas Meyer und Oliver Daun besiegeln den neuen Konzessionsvertrag.

Engers Bürgermeister Thomas Meyer und der Geschäftsführer der Stadtwerke Herford, Oliver Daun, besiegeln mit Ihrer Unterschrift den neuen Konzessionsvertrag in Enger für weitere 20 Jahre.

Mit ihrer Unterschrift besiegeln Engers Bürgermeister Thomas Meyer und der Geschäftsführer der Stadtwerke Herford, Oliver Daun, den neuen Konzessionsvertrag für das Erdgasnetz auf dem Gebiet der Widukindstadt. Er gilt ab dem Jahresbeginn 2022 für eine Dauer von 20 Jahren. Dieser Konzessionsvertrag überträgt den Stadtwerken Herford das Recht zur Nutzung der öffentlichen Straßen und Wege in Enger für den Betrieb des Gas-Leitungsnetzes, aber auch die Instandhaltung, Wartungsaufgaben, Serviceeinsätze und dessen weiteren Ausbau mit dem Ziel einer sicheren Energieversorgung rund um die Uhr. Der Stadt Enger steht im Gegenzug eine jährliche Konzessionsabgabe zu, die sich nach den Verkaufsmengen der Grundversorgung und der Sonderverträge bemisst.

Die Vertragsparteien sind für einander keine Unbekannten: Bereits seit Langem sind die Stadtwerke Herford der Grundversorger für Erdgas in der Widukindstadt. 2002 übernahm sie diese Funktion durch den Aufkauf der damaligen Gasversorgung Enger (GVE) und ihres Leitungsnetzes. Der Vertragsschluss erfolgt nach Durchführung eines öffentlichen Interessenbekundungsverfahrens.

Bürgermeister Thomas Meyer zeigte sich bei der Vertragsunterzeichnung erfreut, dass die bewährte Kooperation mit den Stadtwerken Herford auf nunmehr neuer Vertragsgrundlage für zwei weitere Jahrzehnte gesichert ist.

„Gern werden die Stadtwerke Herford für Enger weiterhin der verlässliche Netzdienstleister für Erdgas sein“, so Geschäftsführer Oliver Daun. „Wir sind stolz bei einer weit überwiegenden Mehrheit der Engeraner Bürger*nnen auch unser RUNDerdgas pur liefern zu dürfen.“