Mikroabenteuer

Abenteuer vor der Haustür

Mikroabenteuer direkt vor der Haustür

Urlaub in Coronazeiten? Ja, das geht – z.B. mit einem Mikroabenteuer direkt vor der Haustür:

Mikroabenteuer sind „kurz, einfach, lokal, günstig und trotzdem aufregend, lustig, herausfordernd, erfrischend und bereichernd” - los geht's!

Vier Spielregeln kann man beachten:

  1. Mit Fahrrad, Rollerskate- oder Longboard, Inlinern oder ganz einfach zu Fuß
  2. Draußen übernachten (ohne Zelt)
  3. Maximal 72 Stunden
  4. Und ganz wichtig: Keine Spuren hinterlassen!

Wie wäre es mit...

  • ...einer Wanderung durch den Wald mit anschließender Übernachtung im Garten bei Freunden? Wenn man morgens ganz früh und sehr leise im Wald unterwegs ist, dann kann man auch Rehe beobachten!
  • ...einem Tierparkbesuch und anschließendem Picknick mit der Familie?

Hier sind ein paar Anregungungen:


Mit dem Rad erfahren: Fahr im Kreis

www.fahr-im-kreis.de, (c) Biologische Station RavensbergDer Kreis Herford bietet eine bunte und sehr umfangreiche Palette von Angeboten für das Fahrradfahren: Das Angebot umfasst viele Themen, es geht ab in die Natur, zu Denkmälern, Bauernhöfen, Flüssen und Bädern. Entweder macht man eine Tagesfahrt oder findet reichlich Erholung direkt nach Feierabend.

Auf www.fahr-im-kreis.de finden Sie eine Auswahl von mehr als 50 Touren, fast immer mit Beschilderung, stets mit Text, Karte und GPS.

Touren-Informationen und Downloads

www.fahr-im-kreis.de


Museumsschule Hiddenhausen: Alte Schule mal ganz anders.

Wer einmal nachempfinden will, wie es in einer typischen preußischen Dorfschule im Jahr 1847 zuging, wird in der Museumsschule Hiddenhausen fündig. Neben dem Unterricht wird auch das Leben der damaligen Lehrer lebendig – inklusive Selbstversorgergarten und Rosenzucht!

Öffnungszeiten:

Das ganze Jahr mit Voranmeldung. Eine Führung durch die Museumsschule mit historischer Schulstunde kann für Gruppen telefonisch unter 05221 964-352 oder per E-Mail info@museumsschule.de vereinbart werden.

Kontakt:

Museumsschule Hiddenhausen e.V.
Blumenstraße 60, 32120 Hiddenhausen

www.museumsschule.de


Marta Herford: Marta lohnt sich immer!

Marta Herford, (c) Beatrix SchymrochDas Marta Herford ist nicht nur von außen ein besonderer Blickfang, auch im Innern kommen Liebhaber von Kunst, Architektur und Design voll auf ihre Kosten. Denn in dem vom Star-Architekten Frank O. Gehry entworfenen Gebäude können Sie wechselnde Ausstellungen mit Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst besuchen.

Entdecken Sie im Rahmen eines der interessanten Tagesprogramme oder einer Stadtführung den lebendigen Kontrast zwischen Mittelalter und Moderne.

Öffnungszeiten: 

Dienstag bis Sonntag und feiertags: 11:00 bis 18:00 Uhr
Jeden 1. Mittwoch im Monat: 11:00 bis 21:00 Uhr

Kontakt:

Marta Herford
Goebenstraße 2-10, 32052 Herford
Telefon: 05221 9944300

www.marta-herford.de


Widukind Museum, Enger: Zeitreise im Widukind-Land!

Nach über 1.200 Jahren sind nur wenige historische Figuren und Legendengestalten auch heutigen Generationen so gegenwärtig wie Widukind, der berühmte Sachsenführer im Krieg gegen Karl den Großen. Gerade in Ostwestfalen, im "Widukind-Land" zwischen Enger, Herford und Minden, ist die Erinnerung an den sächsischen Adeligen höchst lebendig.

In der „Schatzkammer“ sind wertvolle Relikte des ehemaligen Engeraner Stiftsschatzes zu bewundern. Die Besucher können im Chorgestühl Platz nehmen und sich in die Zeit des mittelalterlichen Stiftslebens zurückversetzen lassen. 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag: 15:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag und feiertags: 11:00 bis 18:00 Uhr (außer Oster- u. Pfingstmontag, 24./25./31.12/1.1.)

Führungen nach Vereinbarung

Kontakt:

Widukind Museum Enger
Kirchplatz 10, 32130 Enger
Telefon: 05224 910995

www.widukind-museum-enger.de


Werburg-Museum, Spenge: Hier wird Burggeschichte zum Familienevent!

Herrenhaus, (c) Werburg-MuseumIm ehemaligen Herrenhaus der Wasserburg befindet sich seit 2016 das Werburg-Museum Spenge. Hier sind Kinder und Erwachsene eingeladen, die Burggeschichte mit allen Sinnen zu erleben, zu entdecken und zu verstehen. Vieles kann im Familien- und Kindermuseum selbst ausprobiert werden – angefangen von einer nachgestellten archäologischen Grabung im Erdgeschoss bis zur Renaissance-Kostümierung.

Öffnungszeiten:

Samstag: 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 17:00 Uhr

Museumsführungen, Schulklassen-Programme und Kindergeburtstage können auch außerhalb dieser Zeiten gebucht werden.

Kontakt:

Werburg 1, 32139 Spenge
Telefon: 05225 6006894

www.werburg-museum-spenge.de


Weser-Skywalk in Beverungen-Würgassen: Für alle, die hoch hinaus wollen

Weser-Skywalk, (c) F. Grawe80 Meter über dem Fluss bietet der Weser-Skywalk eine eindrucksvolle Aussicht ins Wesertal und ist ein echter Höhepunkt im Kulturland Kreis Höxter. Die Wege zur Aussichtsplattform führen durch den uralten Wald des Naturschutzgebietes „Hannoversche Klippen“.

Für Familien empfiehlt sich der Aufstieg über den „Holzweg“, ein Erlebnispfad, auf dem „Klippi“, der Hirschkäfer, Wissenswertes zum umgebenden Wald erzählt. Etwas anspruchsvoller ist der Aufstieg über den „Klippensteig“. 

Parkplatz zum „Holzweg“ – direkt am Weser-Skywalk:
Würrigser Straße 4, 37688 Beverungen-Würgassen (51,6510°N, 9.4356°O)

Führungen für Gruppen nach individueller Absprache: c.tausch@naturparkfuehrer.org 

Kontakt:

www.erlesene-natur.de


Hücker Moor: Weit und breit Erholung und Entspannung

Hücker Moor, (c) Beatrix SchymrochDas Hücker Moor ist nicht nur die größte Wasserfläche im Kreis Herford, sondern bietet auch Erholung und Entspannung pur: bei einem Spaziergang am Seeufer, einer Bootsfahrt auf dem See oder bei einer Einkehr in den vier Gastronomiebetrieben, die einen direkten Zugang und Blick zum See ermöglichen.

Wald-, Acker- und Grünflächen laden zu vielfältigen Naturerlebnissen ein: vom Picknick bis zur Vogelbeobachtung.

Das Hücker Moor ist auch mit dem Fahrrad gut über mehrere ausgeschilderte Radwege erreichbar: www.fahr-im-kreis.de

Öffnungszeiten und weitere Informationen:

Informationen zu den Öffnungszeiten und zum Bootsverleih erhalten Sie direkt bei den Gastronomiebetrieben an der Moorstraße, 32139 Spenge.


Gartenschau- und Klimapark: Ein Garten zum Aufblühen!

Rutschenturm Gartenschaupark Rietberg, (c) Stadt RietbergGleich mehrere Ausflugsziele in einem bietet der Gartenschaupark Rietberg auf einer Fläche von 40 Hektar. In dem barrierefreien Park finden Sie neben üppig blühenden Beeten und klassischen Themengärten auch weitläufige Seenlandschaften.

Groß- und Wasserspielplätze für die Kleinen, der alles überragende 23 Meter hohe Rutschenturm, tausende von Großbausteinen nach Lego-Manier, der Kletterpark „schnurstracks“ und vieles mehr lassen Kinderaugen leuchten.

Öffnungszeiten:

Täglich: 06:00 bis 21:00 Uhr (Verweildauer bis Einbruch der Dunkelheit)

Auskünfte zu Parkführungen gibt es telefonisch unter 05244 986292. Der Park ist zertifiziert mit „DIN geprüft barrierefrei“.

Kontakt:

www.rietberg.de/tourismus/gartenschaupark-rietberg


Gerbereimuseum Enger: Ein echtes Leder-Erlebnis.

Gerbbottich Gerbereimuseum Enger, (c) Harald WurmIn der historischen Gerberei Sasse können Sie sich im wahrsten Sinn des Wortes an die Arbeit der Lederherstellung herantasten und sich auf die Spur der Geschichte der Gerberei in Enger begeben. Die restaurierten Maschinen und nicht zuletzt die authentische Geräuschkulisse vermitteln ein lebhaftes Bild der historischen Werkstatt. 

Wer nicht nur hören will, darf auch fühlen: Lederstücke zum Anfassen zeigen die verschiedenen Farben, Qualitäten und Prägungen der verarbeiteten Tierhäute.

Öffnungszeiten:

Samstag: 15:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 18:00 Uhr

Saison: 12. März bis 2. Dezember

Führungen nach Vereinbarung (auch in der Winterpause)

Kontakt:

Gerbereimuseum Enger 
Hasenpatt 4, 32130 Enger

www.gerbereimuseum.de


Adlerwarte Berlebeck: Fliegen lassen kann so schön sein.

Die älteste Greifvogelwarte Europas beherbergt über 200 verschiedene Greifvögel aus aller Welt. Imposante Weißkopfseeadler, Steppen und Schreiadler, „Luftakrobaten“ wie den Lanner und Sakerfalken und die „Saubermänner der Natur“ – den Mönchs- und Gänsegeier.

Während der Freiflugvorführungen erleben Sie die faszinierenden Greifvögel hautnah und live in ihrem Element!

Öffnungszeiten:

Täglich ab Anfang März bis Anfang November: 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Freiflugprogramm: täglich um 11:00 und um 15:00 Uhr (Mai bis Mitte September zusätzlich 16:30 Uhr)
An allen Feiertagen geöffnet!

Kontakt:

Adlerwarte Berlebeck
Hangsteinstraße (Parkplatz), 32760 Detmold

Telefon: 05231 47171

www.adlerwarte-berlebeck.de


Daniel-Pöppelmann-Haus: In Herford ist Stadtgeschichte inspirierend.

Daniel-Pöppelmann-Haus Herford, (c) Städtisches Museum/Sandra KreutzerIn malerischer Lage am Stadtgraben präsentiert das Städtische Museum in der Villa Schönfeld die Dauerausstellung zur Geschichte Herfords seit 1800.

Im Oesterlen-Anbau zeigt der Kunstverein seine Sonderausstellungen.

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Samstag: 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 18:00 Uhr

Kontakt:

Daniel-Pöppelmann-Haus, Städtisches Museum Herford
Deichtorwall 2, 32052 Herford

Telefon: 05221 189-689

www.poeppelmannhaus.de


Café „Alte Werkstatt“: So wird der Sonntag zum Kreativtag.

Jeden Sonntag heißt das Cafè „Alte Werkstatt“ Sie herzlich willkommen. Der Umbau der alten Werkstatt in ein Café begann im September 2011. Fünf junge Männer, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keinen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz bekamen, unterstützten den Bau mit Begeisterung. Wie beim Bau sollen auch im Betrieb des Cafés soziale Projekte verwirklicht werden.

Für die bessere Planung ist für das Frühstücksbuffet eine Voranmeldung nötig!

Öffnungszeiten:

Sonntags Frühstücksbuffet: 10:00 bis 13:00 Uhr
Cafébetrieb: 14:00 bis 17:00 Uhr

Auf Nachfrage für Gruppen ab 15 Personen mittwochs oder nach Absprache auch an anderen Tagen geöffnet.

Anmeldung unter 0172 5249499 oder per Mail an info@cafe-hiddenhausen.de

Kontakt:

Café „Alte Werkstatt“
Gut Hiddenhausen
Maschstraße 18, 32120 Hiddenhausen

www.cafe-hiddenhausen.de